Gedankentreibgut

Was kann nicht alles aus einer Laune heraus entstehen! Sehnsucht und Träume – und bisweilen Prahlerei haben schon so manchen Menschen zu Leistungen angespornt, die er wohl in ruhiger und klarer Gemütsverfassung nicht vollbracht hätte. Doch so ist das mit einer Idee, ist sie einmal geboren, kann sie zum wahren Plagegeist werden, bis sie umgesetzt ist. – Meisterhafte Bauwerke wurden da erschaffen, technische Glanzleistungen vollbracht und ferne Länder entdeckt.

Launen. – Es sind Stimmungen, Gemütsverfassungen, die durchaus Basis für jene Träume und Sehnsüchte sind, die bei einem Menschen jene Kräfte wecken, die Großes bewegen. Solche Stimmungen einzufangen und ihnen Licht und Farbe, Wort und Klang zu geben, damit Träume lebendig werden, ist im hohen Maß ein Verdienst der schönen Künste. Ob Malerei, Bildhauerei, Musik oder Dichtkunst, sie alle haben sich Verdienste erworben, große Impressionen und kleine Launen einzufangen.

Wenig verwunderlich ist da, dass die Idee zu diesem Werk auch aus einer ganz speziellen Laune heraus geboren ist. Mit Pinsel, Farben und Palette, wie auch mit Feder, Stift und Papier ist hier in Bildern und Gedichten ein wenig von dem eingefangen, was das Menschsein ausmacht, mit seinen dunklen, wie auch seinen hellen Seiten, und lädt den Leser und Betrachter damit ein, selbst ein wenig Launen fangen zu gehen.

 

Dieses Buch ist zu finden bei epubli